Ferienangebote des FLVW

DFB-Amateur Fussballkampagne

Termine

25.11.17, 10:00 Uhr

Kreispokal Endspiel D-Junioren 2017/2018

25.11.17, 11:30 Uhr

Kreispokal Endspiel C-Junioren 2017/2018

Kreishallenmeisterschaften Junioren Saison 2016/2017

A-Junioren

Sieger: Delbrücker SC

Bei der Endrunde der A-Junioren Kreishallenmeisterschaften verteidigte der Delbrücker SC in eindrucksvoller Manier seinen Titel. Der Mannschaft von Trainer Jürgen Fortmeier gelangen fünf Siege in fünf Spielen und zum krönenden Abschluss ein 8:0-Sieg im Finale gegen den Ligakonkurrenten DJK Mastbruch. Lediglich das Vorrundenspiel gegen den SV Heide (2:1) und das Halbfinale gegen die JSG Anreppen (5:3) waren nicht ganz so eindeutig. Delbrück zog damit in dieser Hallensaison mit Borchen gleich und holte ebenfalls Titel Nummer drei. Mastbruch auf der anderen Seite gewann bis zum Finale auch alle Spiele, so z.B. im Halbfinale gegen den SV Heide mit 3:0, war dann aber im Finale absolut chancenlos. Die Bronzemedaillen sicherte sich nach einem 4:0 über die JSG Anreppen der SV Heide.

Unser Foto zeigt den alten und neuen Hallenchampion mit: Simon Tepper, Benedikt Ötting, Mattis Klomfass, Phillip Schütte, Finn Jürgensmeier, Christian Volmari, Alan Resho, Bager Ogan, Mike Franz, Lennard Rolf, sowie Trainer Jürgen Fortmeier (hinten links) und Co-Trainer Guido Rath (hinten rechts).

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

B-Junioren

Sieger: DJK Mastbruch

Eine spannende und packende Endrunde sahen die Zuschauer in Hövelhof bei den Kreishallenmeisterschaften der B-Junioren. Mit dem SC Paderborn 07, SV Heide, DJK Mastbruch und Delbrücker SC qualifizierten sich die vier ranghöchsten Teams auch für das Halbfinale, wobei die U16 des SCP und Mastbruch in den Vorrunden jeweils ungeschlagen blieben. Die Finalspiele waren dann von enormer Spannung geprägt. Zunächst setzte sich der Delbrücker SC mit 3:2 gegen den SC Paderborn 07 durch und im Anschluss bezwang Mastbruch den SV Heide mit 4:3. Das kleine Finale musste dann sogar im Neunmeterschießen entschieden werden. Hier hatte dann der SCP das bessere und glücklichere Ende auf seiner Seite. Im Endspiel sah dann Mastbruch nach einer 4:1-Führung lange Zeit wie der sichere Sieger aus, doch Delbrück gab nie auf und konnte in der Schlussphase noch auf 3:4 verkürzen. Erst 6,2 Sekunden vor dem Abpfiff gelang dann der DJK die endgültige Entscheidung zum 5:3-Sieg und somit zum insgesamt absolut verdienten Kreishallentitel. Damit vertritt die Mannschaft von Trainer Dennis Matysek nun den Kreis Paderborn bei den Westfalenmeisterschaften am 11. Februar in Langenberg.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mannschaft mit vorne von rechts: Philip Pfeiffer, Pascal Baaske, Lucas Mehlich, Marco Eri, Noah Hüllwegen, Nick Erisa, Ron Göllner und Michal Wisniewski.
Hinten von rechts: Trainer Dennis Matysek, Lukas Kanzslperger, Jan Bredemeier, Baselius Demir, Noel Baysoy, Frederik Witte, Miguel Priego, Ilhan Aslan, Moritz Berger, Co-Trainer Evran Yildirim, sowie den Koordinator Spielbetrieb Jugend des FLVW Paderborn,Jürgen Athens, der erstmalig für die Durchführung der Kreishallenmeisterschaften verantwortlich zeigte, und es sich nehmen ließ die Siegerehrung durchzuführen.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

B-Juniorinnen

Sieger: Delbrücker SC

Neuer Kreishallenmeister bei den B-Juniorinnen und damit Nachfolger vom SC Borchen wurde der Bezirksligist Delbrücker SC. Der DSC wurde somit seiner Favoritenrolle gerecht und qualifizierte sich für die westfälischen Hallenmeisterschaften am 12. Februar in Borchen. Mit vier Siegen in vier Spielen und ohne jegliches Gegentor qualifizierte sich die Mannschaft von Trainer Hubert Austerschmidt für das Finale. Dort wartete dann der Ausrichter SV Benhausen. In der regulären Spielzeit kassierte Delbrück erneut keinen Treffer, da sie selber aber auch nicht erfolgreich waren, musste nach dem 0:0 das Neunmeterschießen zur Entscheidungsfindung herhalten. Dort hatte Delbrück beim 2:1 dann das glücklichere, aber auch durchaus verdiente Ende auf seiner Seite.
Die Bronzemedaille sicherte sich der amtierende Kreispokalsieger JSG Hövelriege nach einem 2:0-Erfolg über den SJC Hövelriege.

Unser Foto zeigt den neuen Kreishallenmeister mit: Hanna Mordass, Anna Vogel, Antonia Hüwelmeier, Vanessa Freise, Leonie Tepper, Sina Seipel, Anna Reker, Tabea Schlüter, Miriam Hils, Johanna Sanbothe, Melina Höber, Annika Hesse, Trainer Hubert Austerschmidt (hinten Zweiter von links), sowie den Co-Trainern Beate Austerschmidt (hinten Zweite von rechts) und Werner Vogel (hinten links).

Gruppe 1
Gruppe 2
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

C-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Zum ersten Mal bei den diesjährigen Kreishallenmeisterschaften gelang einem Verein die Titelverteidigung: ohne Probleme und vollkommen verdient setzten sich die C-Junioren des SC Paderborn 07 erneut die Hallenkrone auf und qualifizierten sich somit für die westfälischen Hallenmeisterschaften am 19. Februar in Langenberg. Die 5:0-Siege im Halbfinale gegen den SV Heide und im Endspiel gegen die DJK Mastbruch waren dabei sogar die knappsten Siege der Mannschaft der Trainer Dennis Giesecker und Ansgar Traphan. Ebenso deutlich verliefen aber auch die weiteren Finalspiele bei der Endrunde in Salzkotten. Mastbruch gewann sein Halbfinale ebenso mit 5:0 gegen die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg und die Badestädter waren beim 2:7 im kleinen Finale gegen Heide ebenso chancenlos.

Unser Foto zeigt die siegreiche Paderborner Mannschaft mit hinten von links: Trainer Dennis Giesecker, Wesley Heimann, Jermain Gerdes, Baroz Resho, Elias Polaczy, Noah Kitzmann, Co-Trainer Ansgar Traphan.
Vorne von links: Justus Meier, Stanislav Fehler, Kelvin Klein, Fatjon Ademaj und Adrian Oeynhausen.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

C-Juniorinnen

Sieger: SC Borchen

Der erste Hallentitel in der Spielzeit 2016/2017 geht an die C-Juniorinnen des SC Borchen. Damit konnte Borchen nicht nur den Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen, sondern qualifizierte sich auch für die westfälischen Hallenfußballmeisterschaften. Dann hat die Mannschaft von Trainer Carsten Gehrken ein echtes Heimspiel, denn diese Meisterschaften werden am 11. Februar in Borchen ausgetragen.
Bei der Endrunde am Kaukenberg dominierten die Borchenerinnen nach Belieben, gewannen alle fünf Spiele bei einem Torverhältnis von 35:0 und wurden somit würdiger Kreishallenmeister. Im Endspiel war die JSG Hövelriege beim 0:8 chancenlos. Die Bronzemedaillen sicherte sich der SV 03 Geseke nach einem spannenden 3:2-Erfolg über den Ausrichter SV Benhausen.

Unser Foto zeigt den neuen und alten Kreishallenmeister mit: Michelle Franz, Lena Jäger, Jule Walsch, Merle Lippegaus, Emely Janzen, Chiara Steinhagen, Kristin Franz, Pia Posledni, Sophia Gehrken, Karla Drüke und Trainer Carsten Gehrken.

Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

D-Junioren

Sieger: Delbrücker SC

Wie im Vorjahr hieß das Endspiel der D-Junioren Kreishallenmeisterschaften Delbrücker SC gegen den SC Paderborn 07. Dieses Mal jedoch mit einem anderen Ausgang. Während sich der Bezirksligist aus Delbrück etwas glücklich nach Neunmeterschießen im Halbfinale gegen den SV Heide für das Finale qualifizierte, war der 2:0-Finalsieg des DSC über die bis dato unbesiegten Paderborner absolut verdient. "Wir haben ein richtig starkes Finale gespielt und den SCP nicht ins Spiel kommen lassen", freute sich DSC-Coach Jannik Diederichs über den Hallentitel. Die Bronzemedaillen sicherte sich die überraschend stark aufspielende Mannschaft der JSG Anreppen nach einem 2:1-Erfolg über den SV Heide. Lediglich in der Vorrunde gegen Delbrück und im Halbfinale gegen den SC Paderborn 07 kassierte die Jugendspielgemeinschaft Niederlagen.

Unser Foto zeigt den neuen Hallenchampion mit: Ron Pohl, Jonas Sander, Luigi Urzi, Miriam Hils, Luca Storm, Hendrik Sander, Justus Lummer, Niklas Harding, Marlon Neesen, Sina Scholz, Timm Kleiner und Trainer Jannik Diederichs.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Gruppe 10
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

D-Juniorinnen

Sieger: TuS Eichholz-Remmighausen

Ein vollkommen überraschendes Finale sahen die Zuschauer bei den Kreishallenmeisterschaften der D-Juniorinnen in der Paderborner Kaukenberghalle. mit dem BSV Fürstenberg und dem TuS Eichholz-Remmighausen aus dem Kreis Detmold stand zwei Mannschaften im Endspiel, die vorher keiner auf dem Schirm hatte. Für die hoch gehandelten JSG Meerhof und Titelverteidiger Delbrücker SC war schon im Halbfinale Endstation. Meerhof verlor gegen Fürstenberg mit 1:3 und Delbrück unterlag Eichholz-Remmighausen im Neunmeterschießen mit 3:4. Im kleinen Finale behielt dann der DSC mit 4:0 die Oberhand. Im Finale sah dann der BSV Fürstenberg lange Zeit wie der neue Kreishallenmeister aus. Erst ein abgefälschter Schuss in der Endphase brachte dem Team aus dem Kreis Detmold den 1:1-Ausgleich. Auch hier musste das Neunmeterschießen entscheiden und erneut erwies sich Eichholz-Remmighausen als die treffsichere Mannschaft und freute sich nach dem 1:0 über den Gewinn des Hallentitels.

Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale
Spiel um Platz 3
Finale

E-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Zum Abschluss der Junioren Kreishallenmeisterschaften konnten die E-Junioren vom SC Paderborn 07 erfolgreich ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Die Mannschaft der Trainer Volker Holtgrewe und Dennis Herrmann dominierte die Endrunde in Stukenbrock und gewann alle sechs Spiele ohne jegliches Gegentor. Lediglich im letzten Vorrundenspiel gegen Elsen und im Halbfinale gegen Delbrück gab es mit jeweils einem 1:0 nur knappe Siege. Im Finale traf der SCP erneut auf Elsen und behielt dieses mal mit 3:0 die Oberhand. Die Bronzemedaille sicherte sich der Delbrücker SC nach einem 8:7 im Neunmeterschießen über den SC Borchen.

Unser Foto zeigt die erfolgreiche E-Jugend des SCP mit: Carlos Danho, Jannis Toelke, Noel Busacca, Florian Dinand, Emil Wiese, Luc Treffon, Luis Engelns, Tino Grosser, Gleb Renz, Jaden Garris, Gianni Jácome Fontana, John-Paul Direson, Giuseppe Vigliarolo, Trainer Volker Holtgrewe (Zweiter von rechts), Co-Trainer Dennis Herrmann (links) und Betreuer Niklas Lüning (rechts).

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Gruppe 10
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale 1
Halbfinale 2
Spiel um Platz 3
Finale

E2-Junioren

Sieger: FC Stukenbrock

Neuer und alter Kreishallenmeister bei der Runde für zweite und dritte Mannschaften der E-Junioren wurde die E2 vom FC Stukenbrock. Bei der Endrunde in der Paderborner Kaukenberghalle verteidigte die Mannschaft aus der nördlichsten Gemeinde des Fußballkreises erfolgreich den Titel. Nach zwei Siegen und zwei Unentschieden in der Vorrunde besiegte Stukenbrock im Halbfinale TuRa Elsen III mit 3:1. Das Finale gegen den Hövelhofer SV II war beim 4:0 dann eine klare Angelegenheit. Die Bronzemedaillen sicherte sich DJK Mastbruch II nach einem 3:2-Erfolg über Elsen III.

Unser Foto zeigt den Hallenchampion mit hinten von links: Trainer Dieter Brink, Enrique Brock, Tom Kissner, Ole Kissner, Jarne Brink, Till Mahne, Trainer Thorsten Kissner.
Vorne von links: Leon Rempel, Endika Nord, Karl Henkenjohann, Nuri Akay, Max Klecha.

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Gruppe 10
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale 1
Halbfinale 2
Spiel um Platz 3
Finale

F-Junioren

Sieger: DJK Mastbruch

Die F-Junioren der DJK Mastbruch dominierten die Endrunde der F-Junioren Kreishallenmeisterschaften in Stukenbrock fast nach Belieben. Die Mannschaft von Trainer Tobias Scheibe gewann alle sechs Spiele und wurde somit verdientermaßen Nachfolger vom Delbrücker SC. "Wir haben in sechs Spiele nur ein Gegentor kassiert. Die Jungs haben das richtig gut gemacht", war Trainer Tobias Scheibe stolz auf seine Mannschaft. Auch im Finale ließen sie die FSV Bad Wünnenberg/Leiberg beim 2:0 keine Chance. während Mastbruch mit einem 3:0 gegen den SuS Boke in das Finale einzog, benötigten die Badestädter beim 2:1 über SF BW Paderborn das Neunmeterschießen. Boke sicherte sich dann noch mit einem nie erwarteten 6:0-Sieg gegen BW Paderborn den Bronzeplatz. Unser Foto zeigt den neuen Hallenchampion mit: Maksim Riemer, Tomas Gröcker, Frederik Kemper, Julius Meyer, Luis Schmalz, Felix Indiesteln, Emilio Kondrat, Malte Heggemann, Noah Buckmayer, Christian Diekneite, David Pernizki, Trainer Tobias Scheibe (hinten Mitte), sowie seine Co-Trainer Eduard Schmalz (hinten links) und Dennis Kondrath (hinten rechts).

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9
Gruppe 10
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale 1
Halbfinale 2
Spiel um Platz 3
Finale

F2-Junioren

Sieger: TuRa Elsen II

Wie bei den EII-Junioren, so gab es auch bei den Kreishallenmeisterschaften für zweite und dritte Mannschaften der F-Junioren eine Titelverteidigung. In Westenholz sicherte sich TuRa Elsen II erneut den Kreishallentitel. Die TuRa gewann fünf von sechs Spielen und blieb in diesen fünf Spielen auch ohne Gegentor. Nur beim 2:2 in der Vorrunde gegen den SV Heide II war der neuen und alte Kreishallenmeister nicht siegreich gewesen. Das Finale gegen den SV Benhausen II war beim 3:0 eine ebenso klare Angelegenheit wie das kleine Finale. Dort sicherte sich der Hövelhofer SV II mit einem 4:0-Sieg über den SC Borchen III den Bronzerang.

Unser Foto zeigt die siegreiche Elsener Mannschaft mit:
Vorne von links: David Wichert,Elia Sieweke, Lewin Szassmann, Adrian Iwanek.
Zweite Reihe von links: Timon Große-Holling, Manuel Harasta, Henrik Wagener, Christopher Bruchhäuser, Alexander Voth.
Hinten von links: das Trainerteam Hans-Jürgen Wagener, Vitali Voth und Rainer Wichert.


Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Endrunde Gruppe 1
Endrunde Gruppe 2
Halbfinale 1
Halbfinale 2
Spiel um Platz 3
Finale

Minis

Gruppe 1
Gruppe 2
Gruppe 3
Gruppe 4
Gruppe 5
Gruppe 6
Gruppe 7
Gruppe 8
Gruppe 9