Ferienangebote des FLVW

DFB-Amateur Fussballkampagne

Termine

25.11.17, 10:00 Uhr

Kreispokal Endspiel D-Junioren 2017/2018

25.11.17, 11:30 Uhr

Kreispokal Endspiel C-Junioren 2017/2018

Kreispokal Junioren Saison 2016/2017

A-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Den Abschluss des Kreispokalendspieltages bildete dann die Titelverteidigung der A-Junioren des SC Paderborn 07. Im Endspiel gegen den TSV Wewer gab es ein deutliches 7:1 (3:0). Exakt 25 Minuten konnte dabei der wackere Kreisligist gegen den Westfalenliga-Spitzenreiter die Null halten. Dann traf Luca Cazacu zum 0:1. Erneut Cazacu, zweimal Fatik Ufuk, Özgür Köse, Sascha Heil und ein Eigentor machten die erwartete Titelverteidigung klar. Den vielumjubelten Ehrentreffer für Wewer markierte Marcel Schniedermann zum zwischenzeitlichen 1:5. Zahlreiche Zuschauer aus Wewer freuten sich für den Underdog und sorgten für eine prächtige Kulisse.
Für den SCP geht es nun im Westfalenpokal weiter. In Runde eins geht es dabei zum Kreispokalsieger des Kreises Steinfurt.

Unser Foto zeigt die siegreiche Paderborner Mannschaft mit: Sascha Meerbecker, Fatih Ufuk, Luca Cazacu, Janik Steringer, Sascha Heil, Fabian Bürmann, Ali Bakteari, Oliver Schindler, Paul Rüger, Mohamed Kawabki, Özgür Köse, Dardan Karimani, Joel Kiranyaz, Sergio Gucciardo, Chris Niebling, Ioannis Tsingos, Sebastian Woitzyk, Niklas Huschen, Ron Schallenberg, Nick Neumann, Trainer Florian Fulland (hinten rechts), Co-Trainer Thorsten Becker (hinten Dritter von rechts), Physiotherapeutin Leonie Koeker (vorne links) und Betreuer Heinz-Günter Grisse (hinten Zweiter von rechts).

Zum Spielplan

B-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Im Duell zwischen dem Bezirksligisten DJK Mastbruch und Westfalenligist SC Paderborn 07 bei den B-Junioren war es zwar letztlich eine klare Angelegenheit, doch den besseren Start erwischte der Underdog. Nach sieben Minuten ging Mastbruch durch Baselius Demir in Front. "Es klingt doof, aber der Rückstand hat uns gut getan, um aufzuwachen", urteilte SCP-Coach Robin Willeke. Die DJK-Führung hielt genau sieben Minuten. Dann erzielte Güven Kaplan den Ausgleich. Erneut Kaplan, Maik Spiekermann, David Assad, Darwin Lange, Kerim Aydincan, sowie ein Eigentor sorgten dann letztendlich für klare Verhältnisse. Dieses musste am Ende auch DJK-Trainer Dennis Matysek attestieren: "Wir haben mit unseren Möglichkeiten versucht gut dagegenzuhalten, letztendlich zeigte der SCP aber seine Klasse und war äußerst effizient". In der ersten Runde des Westfalenpokals gastieren die Paderborner nun beim Kreispokalsieger des Hochsauerlandkreises.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mannschaft mit: Nils Welschof, Justin Reineke, Ken Czok, Luis Ortmann, David Assad, Jan Merten Rittmann, Aday Ercan, Sven Nartikoev, Ivan Paradzik, Julius Oestersporkmann, Lars Thorenmeier, Furkan Baser, Darwin Lange, Kemal Aydincan, Berke Durak, Kerim Aydincan, Maik Spiekermann, Johannes Schubert, Trainer Robin Willeke (hinten Zweiter von links), Co-Trainer Patrick Romünder (hinten links), Physiotherapeut Henri Smolorz (hinten rechts) und Betreuer Marek Oschinski (hinten Zweiter von rechts).

Zum Spielplan

B-Juniorinnen

Sieger: JSG Hövelriege

Die große Pokalsensation gab es dann bei den B-Juniorinnen. Schon der Finaleinzug der JSG Hövelriege, die aus Spielerinnen vom FC Hövelriege und FC Stukenbrock besteht, war eine große Überraschung. Das Endspiel gegen den Bezirksligisten Delbrücker SC setzte dem ganzen aber noch einmal die Krone auf. Zwar hatte der DSC mehr Spielanteile und mehr Torchancen, doch das Tor des Tages markierte Nina Schneegans in der 31. Minute für den krassen Außenseiter. Dieses Ergebnis hielt dann über die weitere Spielzeit stand und sorgte nach Spielende für großen Jubel im Lager der Jugendspielgemeinschaft. Diese sorgte sogar für eine doppelte Premiere. Dies war nicht nur der erste Pokalgewinn einer Jugendspielgemeinschaft, sondern erstmalig reiste auch eine Mannschaft mit dem Bus zum Pokalendspieltag nach Behausen an und war somit sogar schon vor dem Anpfiff in aller Munde. In der ersten Runde des Westfalenpokals hat die JSG nun ein Freilos erwischt, in Runde zwei muss sie aber auswärts antreten. Am 5. März geht die Reise zur JSG Unna, ebenfalls ein Kreisligist.

Unser Foto zeigt den neuen Pokalsieger mit: Chiara Wulf, Lea Fürst, Nina Schneegans, Sophie Höwekenmeier, Jana-Marie Henrichsmeier, Ilka Wilsmann, Lisa Lüke, Vanessa Kube, Theresa Meiwes, Romina Müller, Eva Henkenjohann, Rabia Bulut, Meike Freitag, Vanessa Kasprzig, Lisa Helen Enyew, Alina Boldt, Sina Schroth, Melise Ertas, Trainer Marco Cardoso (Zweiter von rechts), sowie Torwart-Trainer Michael Wulf (links) und die Co-Trainer Laura Herzmann (vorne links) und Nicolai Renerig (rechts).

Zum Spielplan

C-Junioren

Sieger: DJK Mastbruch

Bis zur letzten Sekunde blieb das C-Junioren Kreispokalendspiel zwischen der DJK Mastbruch und dem Delbrücker SC spannend. Bis dahin sahen die Zuschauer in Benhausen wie erwartet ein Duell auf Augenhöhe. Beide Mannschaften lieferten sich dabei einen klassischen Pokalfight. Die gut stehenden Abwehrreihen ließen dabei aber nur wenige Torchancen zu. Zum Schluss hatte dann der Landesligist das glücklichere Ende auf seiner Seite. In der dritten Minute der Nachspielzeit verwandelte David Steiner einen Foulelfmeter zum vielumjubelten Pokalsieg. In der ersten Runde des Westfalenpokals gastieren die Jugendkraftler nun beim Kreispokalsieger von Recklinghausen.

Unser Foto zeigt die siegreiche Mastbrucher mit: Julian Gabriel, Kjell Stehr, Berat Turan, Lennard Ploch, Marlon Petrillo, Marc Sluiters, Till Brese, Jonathan Göke, Leon Franz, David Steiner, Luis Canetto, Tom Schröder, Sebastian Gawlik, Tim Gulba, Gabriel Bailman, Til Scherer, Tom Bredemeier, Radu Prepelita, Florian Schindler, Trainer Darius Steiner (hinten links) und Co-Trainer Salvatore Petriloo (hinten rechts).

Zum Spielplan

D-Junioren

Sieger: SC Paderborn 07

Den Reigen der Kreispokalendspiele eröffneten die D-Junioren des SC Paderborn 07 und der FSV Bad Wünnenberg/Leiberg. Erwartungsgemäß konnte sich der hohe Favorit am Ende mit 1:0 (1:0) durchsetzen und wurde somit zum fünften Mal in Folge Kreispokalsieger. Für Trainer Sebastian Hegers war es bereits der zweite Kreispokalsieg mit dem SCP. Zuletzt konnte 2011 mit dem Delbrücker SC ein anderer Verein den Kreispokal gewinnen. Trainer des DSC war damals übrigens auch Sebastian Hegers. Dieses Mal trat Hegers gegen seinen Heimatverein an. Mit der spielerischen Leistung war er einverstanden, mit der Chancenverwertung aber nicht. So traf nur Kevin Matulin bereits in der 8. Spielminute. So mussten die Paderborner bis zum Abpfiff zittern. Der Kreisligist schlug sich wacker und hatte in Durchgang zwei sogar eine große Möglichkeit zum Ausgleich. Aber trotz der Niederlage waren die Badestädter natürlich mit der Leistung und dem Erreichen des Finales mehr als zufrieden.

Unser Foto zeigt die erfolgreichen Paderborner D-Junioren mit: Nico Willeke, Moritz Baum, Kevin Matulin, Noah Mrosek, Leon Kramer, Alexander Bender, Mats Thielemann, Jonas Stieren, Nils Presbur, Daniel Vinc, David Vinc, Kevin Krumme, Louis Neugebauer, Serhat Doglali, Luka Vojinovic, Dilberin Tuncel. Oskar Lex, sowie Trainer Sebastian Hegers, 3. Reihe links) und Co-Trainer Frederic Küting (3. Reihe rechts).

Zum Spielplan